Der Feuerwehrnachwuchs rückt eine Stufe auf
Leistungsprüfung am 28. Mai 2004 für 25 Aktive Feuerwehrfrauen und Männer in Welden
Gold-Rot für Joachim Knorr

(Artikel der AZ vom 02.06.2004 / Holzwinkel 23/2004)

25 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Welden legten am 28. Mai 2004 mit Erfolg ihre Leistungsprüfungen ab. Mit im Bild die Prüfer, die Vertreter der Marktgemeinde und die Feuerwehr-Führungsriege (Text und Bilder: Mathe)

 

Bei den Feuerwehr-Leistungsprüfungen in Welden erreichte Joachim Knorr mit dem Leistungsabzeichen Gold-Rot die Höchststufe. Im Bild mit ihm die Prüfer und Gratulanten. Von links Schiedsrichter Josef Kuchenbaur, Bürgermeister Peter Bergmeir, Kreisbrandmeister Martin Metzger, Schiedsrichter Karl-Heinz Heberle, Joachim Knorr, Vorsitzender Karl Pröll und Kommandant Eduard Schuster. (Text und Bilder: Mathe)

 

Der Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr Welden rückt in den Mannschaftskader auf: Nach der Truppmannausbildung im vergangenen Jahr absolvierten elf Anwärter jetzt mit Erfolg die erste Leistungsprüfung der Aktiven und wurden dafür mit dem Bronze-Abzeichen ausgezeichnet. Nach einer Wartezeit von zwei Jahren können sie sich wieder den Prüfern stellen. 14 weitere Feuerwehrmänner und -frauen rückten in die nächst höhere Stufe auf. Die Höchststufe mit Gold-Rot bestand mit bestem Erfolg Joachim Knorr.

Kreisbrandmeister Martin Metzger (Eppishofen) sowie die beiden Schiedsrichter Josef Kuchenbaur aus Emersacker und Karl-Heinz Heberle aus Stettenhofen bildeten das Prüfungsteam. Bürgermeister Peter Bergmeir, Vorstand Karl Pröll und Kommandant Eduard Schuster waren aufmerksame Zuschauer. Zur Leistungsprüfung gehörten beispielsweise der Löscheinsatz der jeweiligen Gruppe, das Kuppeln einer Saugleitung auf Zeit und die Trockensaugprobe, das Anlegen von Knoten und Stichen und andere Aufgaben.

Die Leistungsprüfungen bestanden: In der Stufe 1-Bronze: Christian Berchtold, Andrea Berchtold, Daniel Berchtold, Nadine Berchtold, Erwin Berchtold, Markus Kapfer, Markus Böck, Dieter Graber, Birgit Weldishofer, Martin Schuster und Marcel Dickmann. Stufe 2-Silber: Sebastian Piontek, David Kugelmann, Andreas Kempter, Florian Saule, Martin Anzenhofer und Andrea Kugelmann. Gruppe 3-Gold: Andreas Abele, Michaela Wieland, Alexander Fischer und Markus Poll. Gruppe 4-Gold-Blau: Georg Britzlmair, Karl-Heinz Fischer und Andreas Pröll. In die Stufe 6-Gold-Rot stieg Joachim Knorr auf.

Nach der Aushändigung der Leistungsabzeichen beglückwünschte Kreisbrandmeister Martin Metzger die Prüflinge zum bestandenen Examen. Er ermunterte alle zum fleißigen Weiterüben, um in kürzester Zeit einsatzbereit sein zu können. Auch Bürgermeister Peter Bergmeir und Kommandant Eduard Schuster appellierten an die Aktiven, das Gelernte in der Praxis zum Wohl und zur Sicherheit der Allgemeinheit einzusetzen.

Wir danken Herrn Mathe für die Bereitstellung der Fotos. Hier noch einige Impressionen der Leistungsprüfung vom 28. Mai 2004:

 

Beim Kuppeln der Saugleitung ...

 

100 Sekunden stehen zum Kuppeln der Saugleitung insgesamt zur Verfügung!

 

Hier beim Ankuppeln der Saugleitung an die Pumpe.

Nach Durchführung der Leistungsprüfung die "Manöverkritik" der Prüfer.