Neue Führung für die Weldener Wehr
Eduard Schuster und Karl-Heinz Fischer neue Kommandanten

Die neue Führung der Weldener Wehr: (links) 2. Kommandant Karl-Heinz Fischer und Kommandant Eduard Schuster

Bei der mit 80 Teilnehmern recht gut besuchten Jahreshaupt- und Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Welden gab es in der Kommandantur einen Wechsel. Erster Kommandant Günter Kapfer und sein Stellvertreter Armin Jaser traten nach einer sechsjährigen Amtsperiode aus persönlichen und beruflichen Gründen von ihren Führungspositionen zurück.
Die Nachfolge traten in vollem Einvernehmen Eduard Schuster und Karl-Heinz Fischer an. Feuerwehrvorstand Karl Pröll, seit einem Jahr im Amt, hatte seine erste Versammlung fest im Griff. Mit Blick auf den Feuerwehrdienst gab er zu verstehen, „dass wir bei schweren Unfällen und tragischen Einsätzen an vielen menschlichen Schicksalen mitleiden“.
Das Vereinsleben sei nach Mithilfe beim Bau des neuen Gerätehauses mit eigenen Veranstaltungen und auswärtigen Verpflichtungen wieder in ruhigere Bahnen eingemündet. Als Beispiele nannte er die Erstellung des Maibaumes, die Übernahme der Patenschaft beim Bonstetter Feuerwehrjubiläum, die Teilnahme an zahlreichen anderen Feuerwehrfesten, die Florianswallfahrt nach Violau, ein Sommerfest, eine Nikolausfeier.

Schriftführer Günter Lewentat bekam für sein sehr detailliertes Vorjahresprotokoll ebenso kräftigen Beifall wie Kassenverwalter Peter Ernd für den zufriedenstellenden Kassenbericht. Den Mitgliederstand gab dieser mit 416 zum Jahresende 2001 an.

Keinerlei Einwände gab es bei der Euroumstellung und Neufestsetzung der (halbierten und abgerundeten) Mitgliedsbeiträge. Mitglieder unter 18 Jahren zahlen künftig 2,50 Euro (bisher fünf Mark), die älteren Vereinsangehörigen fünf Euro. Die Revisoren Gerhard Groß und Karlheinz Helmschrott bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.

Über die Jahresarbeit der Aktiven gab Kommandant Günter Kapfer letztmals Rechenschaft. Die Weldener Wehr verfügt derzeit über eine Gesamtstärke von 76 aktiven Feuerwehrfrauen und - männern (vier Gruppen und eine Jugendgruppe mit sieben Jugendlichen), die sich außer den Frühjahrs- und Herbstübungen und den Aktivenschulungen regelmäßig und monatlich trafen.

„Neuland“ betraten die Aktiven bei der Behandlung des Themas „Krisenbewältigung“ mit Pfarrer Frank Schneider, dem Seelsorger des Kreisfeuerwehrverbandes. Drei Feuerwehrfrauen haben im Januar mit der Truppmann-Ausbildung begonnen. Vier Gruppen absolvierten im Herbst ihre Leistungsprüfungen mit sehr gutem Erfolg. Die Brandschutzerziehung im Kindergarten führte Andreas Pröll durch. Zu 26 Einsätzen mussten die Aktiven ausrücken. Jugendwart Manfred Hausmann berichtete von der Schulung des Feuerwehrnachwuchses. Der Erwerb der Jugendleistungsspange ist das nächste Ziel.

Viele Glückwünsche begleiten die neuen Kommandanten Eduard Schuster (er stand bereits von 1990 bis 1996 an der Spitze) und Karl-Heinz Fischer in den verantwortungsvollen Aufgabenbereich.
Bei der Wahl erbrachten die Stimmzettel von 48 Aktiven eine nahezu hundertprozentige Zustimmung. Bürgermeister Peter Bergmeir dankte dem scheidenden Führungsduo für die „in hervorragender Weise geleistete Arbeit“ in ihrer Amtszeit , den Nachfolgern sagte er die Unterstützung der Marktgemeinde zu. Die derzeitige Ausrüstung der Wehr und darüber hinaus die Ausstattung des neuen Feuerwehrgerätehauses böten die besten Voraussetzungen hierzu.

Kreisbrandrat Georg Anzenhofer meinte erfreut, seine Heimatwehr sei, in Ausbildung und Ausstattung dem aktuell erforderlichen Leistungsstandard „mehr als gut“ angepasst.

Für ihre Vereinsangehörigkeit seit 50 oder 60 Jahren wurden bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Welden geehrt: von links Andreas Ritsch, Egon Veith, Erwin Glückstein, Herbert Rinninger, Adolf Wirth, Johann Helmschrott, Xaver Schneider, Ulrich Eisele, Xaver Greif und Alois Müller
Im Bild (von links) Kreisbrandrat Georg Anzenhofer, bisheriger Kdt. Günter Kapfer, bisheriger 2. Kdt. Armin Jaser, neuer 2. Kommandant Karl-Heinz-Fischer, neuer Kommandant Eduard Schuster, Vorstand Karl Pröll und zweiter Vorstand Josef Kuhn.
Der bisherigen Wehrführung auch hier nochmals herzlichen Dank für die geleistete Arbeit. Im Bild der bisherige erste Kommandant Günter Kapfer (links) und 2. Kommandant Armin Jaser
Zum Abschluss stellte sich die Vorstandschaft noch zum Gemeinschaftsfoto: von links Joachim Knorr, Günter Kapfer, Armin Jaser, Karl-Heinz Fischer, Eduard Schuster, Günter Lewentat, Erwin Hoser, Peter Ernd, Andreas Pröll, Josef Kapfer, Karl Pröll und Josef Kuhn.