Patenbitten der Freiwilligen Feuerwehr Bonstetten
am 18.11.2000 in Welden

Am Ende des Weldenbahnradweges wurden die Bonstetter Feuerwehrkameraden von der Weldener Wehr herzlich empfangen. Eine kleine Aufwärmung in hochprozentiger Form war aufgrund der Temperaturen angebracht und wurde auch gerne entgegengenommen.
Die "Bittsteller" mußten bereits kurz nach deren Ankunft "leiden". Auf einem speziell vorbereiteten Wagen mußte eine Abordnung der Bonstetter Vorstandschaft nur mit Muskelkraft die Weldener Amtskollegen zum neuen Gemeindehaus ziehen. Begleitet wurden die "zugkräftigen" Vorstandskollegen aus Bonstetten von den Vereinsmitgliedern aus Bonstetten und Welden sowie den Musikkapellen aus beiden Orten.
Angekommen am Gemeindehaus spielten die Musikkapellen aus Bonstetten und Welden nochmals zur Begrüßung.
Auf einem Wagen brachten die Bonstetter Wehrkollegen die erforderliche und übliche "Bezahlung" für die Übernahme der Patenschaft mit. Schnaps und Bier sind hierfür die geeignete Währung.
Die neue Gemeindehalle in Welden war sicherlich der geeignete Ort für das Patenbitten der Feuerwehr Bonstetten. Zahlreich erschienen die Besucher, die sich auch sichtlich in den neuen Räumen wohlfühlten.
Ernst Saule begrüßte die Nachbarwehr aus Bonstetten. Ein spezielles Menü wartete auf die Vorstandschaft aus Bonstetten!
Das Menü wurde mit einem sichtlich schmackhaften Aperitiv eingeleit.
Eine gut gewürzte Suppe verleitete den Bonstetter Vorstandsvorsitzenden Gilbert Dempfle zu einem ersten Dank an die Anwesenden für das vorzüglich vorbereitete Gastmahl.
Auch der nächste Gang des "würzigen" Menüs wurde von Gilbert Dempfle vorher argwöhnisch in Augenschein genommen und sofort entsprechend kommentiert.
Nicht nur gut gewürzt sondern auch etwas schwer zu schneiden schien das servierte Steak dann doch zu sein.
Nachdem sich die Bonstetter Vorstandsmitglieder bei dem ausgiebigen Festmahl gestärkt hatten und noch einige weitere Prüfungen über sich ergehen ließen wurde die Patenschaft letztendlich doch wie erwartet erneuert.
Anschließend wurde in froher Runde das Ereignis gemeinsam mit der Bonstetter Feuerwehr noch geraume Zeit ausgiebig im neuen Weldener Gemeindesaal gefeiert.